Tankstellen | von Alina am 05. April 2019

Die größten Mythen rund um die Tankstelle – Teil II

 

Wir haben es versprochen: In diesem Beitrag decken wir sieben weitere Mythen rund um die Tankstelle auf.

 

Tankstellen-Mythos #8:

Sonntags ist Autowäsche verboten.

Ob die Autowäsche sonntags verboten ist oder nicht, hängt von dem jeweiligen Bundesland ab. Grund hierfür ist, dass die Sonn- und Feiertagsrechte, die in diesem Fall entscheidend sind, unter das Landesrecht fallen. Deshalb ist die Autowäsche sonntags zum Beispiel in Hessen erlaubt und in Baden-Württemberg hingegen verboten!

 

Tankstellen-Mythos #9:

Zucker im Benzin legt das Auto lahm.

Tatsächlich kommt es auf die Zuckermenge an, die dem Benzin beigemischt wird. Ist die hoch genug, können die Kristalle den Benzinfilter und schlimmstenfalls die Einspritzdüsen verstopfen - und dann geht nichts mehr. Den Tank zu reinigen und die Düsen zu wechseln, ist ein teurer Spaß.

 

Tankstellen-Mythos #10:

Montags ist Tanken am günstigsten.

Heutzutage schwanken die Preise im Tagesverlauf, die Unterschiede zwischen den Wochentagen sind hingegen nur sehr gering.

 

Tankstellen-Mythos #11: 

Man kann sein Auto auch mit Speiseöl tanken.

Speiseöl, z. B. Rapsöl, kann grundsätzlich als alternativer Dieselkraftstoff eingesetzt werden. Neuere Motoren müssen für einen Einsatz von Pflanzenöl allerdings umgerüstet werden.

 

Bild: Man kann sein Auto auch mit Speiseöl tanken.

 

Tankstellen-Mythos #12:

Diesel kann man selbst durch Zugabe von Benzin oder Petroleum winterfest machen.

So soll bei sehr kalten Temperaturen das Verdicken des Paraffins und die dadurch bedingte Verstopfung der Kraftstoffzufuhr verhindert werden. Das war früher auch durchaus hilfreich. Bei heutigen Dieselmotoren sollte man davon lieber die Finger lassen, denn das schädigt die Einspritzanlagen. Zudem ist es auch gar nicht nötig, denn im Winter ist der an den Tankstellen angebotenen Diesel grundsätzlich frostsicher. Viele dieser Kraftstoffe bieten einen Schutz bis zu Temperaturen von minus 22 Grad, manche halten sogar bis zu minus 25 Grad.

 

Tankstellen-Mythos #13:

Niedriger Reifendruck verschwendet Benzin.

Richtig. Bereits ab einem verringerten Reifendruck von nur 0,2 bar nimmt der Rollwiderstand zu. Dadurch steigt der Verbrauch von Kraftstoff. Neben dem erhöhten Benzinverbrauch führt ein verringerter Reifendruck zusätzlich zu einem höheren Verschleiß der Reifen und einem erhöhten Sicherheitsrisiko.

 

Tankstellen-Mythos #14:

Mit einem leeren Tank auf der Autobahn liegen bleiben ist strafbar.

Richtig. Wer aufgrund eines leeren Tanks auf der Autobahn liegen bleibt, muss mit einem Bußgeld rechnen. Auch wenn die Tankanzeige defekt ist oder der Verbrauch aufgrund von Stau oder stockendem Verkehr höher ausgefallen ist als erwartet, hat der Fahrer gemäß §23 der Straßenverkehrsordnung dafür Sorge zu tragen, dass genügend Kraftstoff im Tank ist. Um dem Bußgeld zu entgehen und weder sich noch andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr zu bringen, sollte also stets auf eine ausreichende Tankfüllung geachtet werden.

 

Alina

Alina entlädt ihre kreative Energie in den Bereichen Marketing und Öffentlichkeitsarbeit. Sie recherchiert, schreibt und fotografiert rund um die Uhr. Nebenbei studiert unser Social-Media-Guru Betriebswirtschaftslehre.