Tankstellen | von André am 16. Dezember 2020

Klimaneutrales Tanken bei Q1

Bereits seit Ende 2019 haben unsere Kunden die Möglichkeit an ausgewählten Stationen klimaneutral zu tanken. Eine stetige Erweiterung der Aktion auf mittlerweile 33 Q1 Standorte spricht für den Erfolg des Projektes. Aber was bedeutet klimaneutral in diesem Zusammenhang und kann das Tanken von fossilen Kraftstoffen überhaupt klimaneutral sein?

Das Konzept des klimaneutralen Tankens basiert auf der Zahlung einer Klimakompensation. Auf jeden getankten Liter Kraftstoff wird der Betrag von einem Cent angerechnet und als CO2-Ausgleich verbucht. Der bezahlte Mehrbetrag fließt dabei vollständig in ein Klimaschutzprojekt unseres Kooperationspartners ClimatePartner.

Klimaneutral Tanken


Familien und Einheimische in Peru beim Erhalt des Amazonas Regenwalds unterstützen

Mit dem klimaneutralen Tanken an unseren Stationen unterstützt Ihr das Klimaschutzprojekt Waldschutz mit nachhaltigem Paranussanbau im Südosten Perus. Als weltweit größter tropischer Regenwald wird der Amazonas oft als „grüne Lunge“ der Erde bezeichnet. Da Wälder zu den wichtigsten CO2-Speichern unseres Planeten zählen, ist der Erhalt und der Schutz der damit verbundenen Artenvielfalt ein wichtiger Aspekt im Kampf gegen den Klimawandel. Jährlich werden allein ca. 200.000 Hektar peruanischer Regenwald zerstört. Das von ClimatePartner initiierte Projekt unterstützt im Tambopata-Schutzgebiet einheimische Familien. Diese erhalten Landrechte und damit verbunden eine nachhaltige Einkommensquelle durch den Anbau von Paranussbäumen. 

Klimaneutral tanken

Zusätzlich stehen ortsansässigen Kleinbauern Mikrokredite und eine Unterstützung bei der Vermarktung, dem Transport und der Weiterverarbeitung der Paranüsse zur Verfügung. In Verbindung mit dem nachhaltigen Anbau von Paranussbäumen unterbindet das Programm wirksam illegale Abholzungen. Diese werden durch die Unterstützung und Förderung der Einheimischen zunehmend unattraktiver. Jede mit klimaneutralem Tanken ausgeglichene Tonne CO2 schützt gemeinsam mit dem Waldschutzprojekt durchschnittlich ca. 2.000 Quadratmeter Amazonas Regenwald. Alle Details zum Projekt könnt Ihr hier nachlesen.


Welche Q1 Stationen nehmen teil?

33 unserer Standorte nehmen inzwischen an dem Projekt teil. Ob eine Station in Eurer Nähe dabei ist, könnt Ihr in unserem Tankstellenfinder prüfen oder vor Ort erfragen. Langfristig soll das Projekt auf unser gesamtes Tankstellennetz ausgerollt werden.

Klimaneutral tanken


So einfach geht's

An teilnehmenden Q1 Stationen normal auftanken und beim Bezahlen an der Kasse angeben, dass Ihr gerne klimaneutral tanken möchtet. Unser Personal nimmt im Kassensystem die entsprechende Buchung vor und Ihr seid mit der bezahlten Tankfüllung ab sofort klimaneutral unterwegs. Der Mehrbetrag fließt zu 100 % in das Waldschutzprojekt im Südosten Perus. 
 

Klimaneutralität vorleben

Da gesellschaftliche Verantwortung und Nachhaltigkeit ein wichtiger Bestandteil der Q1 Unternehmenskultur sind, bieten wir nicht nur unseren Kunden eine Möglichkeit, den ökologischen Fußabdruck klein zu halten. Bei der Konzeption und dem Bau der neuen Q1 Firmenzentrale wurde besonders auf eine energiesparende und -effiziente Bauweise geachtet. Über eine monatliche Kompensationszahlung, welche ebenfalls in das Projekt Waldschutz mit nachhaltigem Paranussanbau fließt, sind unsere Geschäftsgebäude vollkommen klimaneutral aufgestellt.

Klimaneutralität vorleben

 

Klimaneutralität ist kein Freibrief

Natürlich sind klimaneutrale Kompensationen kein Freibrief zum Emittieren von Treibhausgasen. Der beste Beitrag zum Klimaschutz ist nach wie vor die vollständige Vermeidung des Ausstoßes von klimaschädlichen Gasen. Doch solange ein ganzheitlicher Verzicht auf fossile Energieträger und Kraftstoffe nicht möglich ist, stellen Aktionen und Projekte wie das klimaneutrale Tanken einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung unseres Planeten bei.

Wie viel CO2 wir bisher gemeinsam kompensieren konnten, seht Ihr im ClimateID Tracking. Seid Ihr dabei?

 

André

Als Werksstudent im Bereich Marketing investiert André seine Mühe und Energie nicht nur in unseren unternehmerischen Alltag, sondern auch in sein Studium der Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Osnabrück.