Auf die Kisten, fertig, los!

Unsere Umzug-Checkliste

Sie sitzen auf gepackten Kisten und haben das Gefühl, womöglich etwas vergessen zu haben? Bevor Sie sich sorgen: Werfen Sie einen Blick auf unsere Umzug-Checkliste! Hier sind die wichtigsten Punkte aufgeführt, die Sie bei einem Umzug beachten sollten:

 

Umzug planen mit Q1

Adressänderungen melden

Bank
Richten Sie am neuen Wohnort ein neues Konto ein oder melden Sie den Wohnortwechsel Ihrer Bank. Weil sich eventuell die Bankleitzahl ändert, benötigen Sie auch eine neue EC- und Kreditkarte.

Versicherungen
Melden Sie all Ihren Versicherungen die neue Adresse.

Zeitungen, Magazine
Lokale Zeitungen rechtzeitig abbestellen, überregionale mit neuer Adresse ummelden.

Mitgliedschaften aktualisieren oder kündigen

Vereine, Verbände
Sind Sie noch Mitglied in lokalen Vereinen oder Verbänden und zahlen dafür Beiträge? Falls Sie weiter weg ziehen und austreten möchten, rechtzeitig kündigen.

Online-Profile
Haben Sie Ihre Kontaktdaten bei Xing, Linkedin, Facebook & Co. hinterlegt? Dann tragen Sie dort die neue Adresse ein – so können Freunde Sie zur Not wiederfinden. 

Übergabeprotokoll
Erstellen Sie mit dem neuen Vermieter ein Übergabeprotokoll und machen Sie Fotos von der neuen Wohnung. Dokumentieren Sie dabei alle noch vorhandenen Mängel – damit Sie dafür später nicht haften müssen.

Umzug planen mit Q1
Umzug planen mit Q1

Wichtiges sammeln, alte Sachen aussortieren

Belege
Im Falle eines berufsbedingten Umzugs sammeln Sie bitte alle Belege und Quittungen, die damit in Verbindung stehen. Diese Kosten lassen sich von der Steuer absetzen.

Lebensmittel
Tauen Sie ab. Insbesondere die Tiefkühlprodukte sollten Sie vor dem Umzugstag verbraucht und die Gefrierschränke geleert haben.

Sperrmüll
Bestellen Sie den Sperrmüll und entsorgen Sie Altes und Kaputtes noch vor dem Umzugstermin.

Umzugskisten                                                                                                                                                                            Falls Sie den Umzug selber organisieren, besorgen Sie rechtzeitig Umzugskartons und Dämmmaterial. Tipp: Karton nie schwerer als 20 Kilo packen!

So kommt alles gut an

Kartons beschriften
Beschriften Sie die Kartons nicht nur damit, was drin steckt, sondern auch mit bunten Punkten – für jeden Raum eine andere Farbe. Markieren Sie ebenso die Zimmer in der neuen Wohnung, so wissen die Helfer, was wohin soll.

Transporter
Reservieren Sie rechtzeitig einen Transporter für den Umzugstag bei einem günstigen Autovermieter. Die Schnäppchen sind sonst womöglich kurzfristig weg.

Parkplatz
Es kann erforderlich sein, dass Sie sich an alter und neuer Adresse einen Sonderparkplatz für den Möbelwagen bei der Stadt (Verkehrsamt) genehmigen lassen müssen.

Umzug planen mit Q1
Umzug planen mit Q1

Auf alles vorbereitet

Nachbarn
Informieren Sie die Nachbarn (alte und neue) über den Umzugstermin und werben Sie für Verständnis, dass es an dem Tag im Treppenhaus lauter werden kann.

Werkzeug
Das sollten Sie stets bereit halten (auch in der neuen Wohnung): Schraubenzieher, Akkuschrauber, Zange, Hammer, Zollstock, Bohrer, Nägel, Schrauben, Dübel...

Notfallkoffer
Packen Sie eine Tasche mit den Unterlagen: Wertsachen, Pass, Führerschein, Bargeld, Verbandskasten, Müllsäcke, Schlüssel, die sie immer griffbereit haben.

Guter Service für Helfer

Pünktlichkeit
Wenn Sie Ihre Helfer für 10 Uhr einbestellen, dann seien Sie mit allem (Einpacken, Frühstücken etc.) auch fertig. Nichts nervt Helfer mehr als schlechte Organisation.

Verpflegung
Umziehen ist schweißtreibend, haben Sie also für alle Helfer genug Getränke und kleine Snacks oder Schnittchen bereit. Möbelpacker freuen sich auch über Trinkgeld.

Abdeckung
Gibt es in der neuen Wohnung empfindliche Böden, wertvolle Teppiche oder gefährdete Türkanten? Dann decken Sie diese vorher gut ab – etwa mit starker Plastikfolie oder Decken.

Umzug planen mit Q1
Umzug planen mit Q1

Safety first

Sicherung
Falls Sie manche Schränke oder Kommoden nicht vollständig in Einzelteile zerlegen, sichern Sie zumindest deren Türen und Schubladen durch Klebeband ab.

Mobiltelefon
Halten Sie am Umzugstag diverse wichtige Nummern und ein vollgeladenes (!) Mobiltelefon bereit, falls Sie schnell etwas klären müssen.

Schadenersatz
Prüfen Sie das Treppenhaus der neuen Wohnung auf mögliche Vorschäden und dokumentieren Sie diese mit Zeugen.

Sauber in Erinnerung bleiben

Klingelschilder
Entfernen Sie in der alten Wohnung alle Namensschilder an Tür und am Briefkasten.

Reinigung
Leeren Sie Mülleimer und Briefkästen und reinigen Sie die alte Wohnung ein letztes Mal, mindestens besenrein sollte sie sein.

Protokoll
Erstellen Sie für den alten Vermieter ein Übergabeprotokoll und machen Sie Wohnungsfotos. Dokumentieren Sie beseitigte Schäden.

Namensschilder
Bringen Sie Ihre Namensschilder in der neuen Wohnung an (Klingel, Briefkasten).

Umzug planen mit Q1