Unternehmen | von Sven Bürkner am 10. Mai 2019

Q1 Filialleitertagung im Glück

Erlebnisreiche Gesprächsführung, Körpersprache, Stimmfaktoren sowie die Kraft einer wirkungsvollen Sprache waren die Schwerpunktthemen der diesjährigen Q1 Filialleitertagung. Aus dem bundesweiten Q1 Filialnetz und der Zentrale waren 24 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach Sehnde bei Hannover angereist, um sich zwei Tage intensiv der persönlichen Weiterentwicklung zu widmen.
 

Stationsleitertagung als wertvoller Baustein der Mitarbeiterentwicklung

Bereits zum sechsten Mal durfte ich eine so wichtige Weiterbildungstagung für mein Team organisieren und ausarbeiten. Schon im Startjahr stand für uns neben der fachlichen Weiterbildung auch die Entwicklung unserer Persönlichkeitskompetenz im Mittelpunkt.

Das Leiten einer Tankstellenfiliale und die damit verbundenen Aufgaben stellen hohe Anforderung an die sozialen Kompetenzen der jeweiligen Führungskraft. Das beginnt im versierten Umgang mit unseren Kunden. Hier ist die Filialleitung Vorbild für alle Mitarbeiter. Aber auch im Führungsalltag sind ausgeprägte Sozial- und Persönlichkeitskompetenzen die Grundlage für ein gelungenes Teamklima.

Der Tagungsort „Parkhotel im Glück“ bot uns den perfekten Rahmen, in begleiteten Einzel- und Gruppenübungen zu wachsen. Heidi Balke bringt es auf den Punkt: „Hier wird niemand vorgeführt. Innerhalb unseres Stationsleiterteams herrscht ein großes Vertrauen. Das macht es leichter, sich in neuen Rollen und Übungen auszuprobieren.“
 

Team Escape Event

Der Auftakt der Tagung fand bereits am Sonntagnachmittag statt. Im Escape Room Hannover stellten sich die Mitarbeiter in vier Teams komplexen Rätseln verbunden mit einem enormen Zeitdruck. Für nahezu alle war dieses eine komplett neue Erfahrung. Die Köpfe rauchten, Zahlenkombinationen wurden sich zugerufen und immer wieder waren laute Jubelschreie zu hören. „Faszinierend, was in einer Gruppe für Potenzial steckt!“ fasst Nadine Röskes das Event zusammen.
 

Der erste Abend im Hotel

Zurück im Hotel nutzen alle Teilnehmer den Abend zum Erfahrungsaustausch und der Vertiefung lang gewachsener Freundschaften. Cindy Werner, die erst vor wenigen Wochen die Filialleitung in Eberswalde übernommen hat, zeigt sich fasziniert von der Atmosphäre: „Ich bin begeistert von dieser Gruppendynamik und wurde mit offenen Armen aufgenommen.“

An diesem Abend fiel mir deutlich auf, dass wir uns als Gruppe sehr positive gemeinsame Normen und Werte geschaffen haben, die uns verbinden und ausmachen.
 

Die Tagung – der erste Tag

Nach einer umfassenden Präsentation wichtiger wirtschaftlicher Kennzahlen und Entwicklungen sowie darauf aufbauende Maßnahmen, richteten wir unseren Fokus auf organisatorische Dinge.

Unsere Expertin für Warenwirtschaft, Juliane Haubold, vermittelte uns anschaulich Tipps und Tricks im Umgang mit dem Backoffice-System. Dazu bediente sie live und in Echtzeit per Fernaufwahl das Warenwirtschaftssystem ihrer Filiale Aken und demonstrierte gut nachvollziehbar die einzelnen Schritte zu noch mehr Qualität in der täglichen Arbeit mit dem Tankstellensortiment.

Nun folgten die Module zum Schwerpunktthema „Erfolgreicher Kommunizieren“.

Begleitet von gezielten Hintergrunderklärungen und Moderationen konnten alle Teilnehmer die vermittelten Methoden in verschiedenen Übungen anwenden und deren Wirkung ausprobieren.

Einen besonderen Schwerpunkt bildete der Bereich „Feedback geben“. Markus Hildebrand moderierte gekonnt durch diesen Part. Er hatte konkrete Situationen von realen Mitarbeitergesprächen vorbereitet, auf die sich die Teilnehmer in kleinen Teams vorbereiten konnten. Was niemand wusste: „Wer spielt die jeweiligen Mitarbeiter?“

Diese hatte Markus bereits im Vorfeld intensiv instruiert und so ergaben sich sehr realitätsnahe Szenen. Dabei entpuppte sich insbesondere Gesa Wilker als versierte Rollenspielerin. Wie sich dann herausstellte, spielt sie tatsächlich in ihrer Freizeit Laientheater und konnte somit ihr Talent unter Beweis stellen. So hatte die Gruppe auch gehörigen Spaß an dieser Übung. Nach dieser ersten Runde beschäftigten wir uns mit einer speziellen Feedbacktechnik, die es am zweiten Tag umzusetzen galt.
 

Q1 Filialleitertagung

 

Die Tagung – der zweite Tag

In einer zweiten Runde führten die Teilnehmer nun erneut die Feedbackgespräche und wendeten gezielt die frisch gelernte Technik an. Alle waren sich einig, die Wirkung des Feedbacks erhöhte sich deutlich!

Im Anschluss führte uns Ulla Stöhr, die die gesamte sachbezogene Personalarbeit von Q1 leistet, in die Neuheiten der gesetzlichen Rahmenbedingungen und den Umgang mit spezifischen Personalthemen ein. Wir alle nahmen diese Informationen interessiert auf. Vor allem jedoch freuten sich alle Stationsleiter/-innen ihre Ulla Stöhr live zu erleben, gilt sie uns doch allen als „gute Seele“ der Q1 Filialorganisation, die es immer wieder schafft, Personalarbeit mit einer unvergleichlichen Herzlichkeit zu verbinden.

Nach einem Vortrag zur Wirkung von Sprache als abschließendes Modul des Führungskräftetrainings, folgte der Ausklang der Tagung mit einem Ausblick der bevorstehenden Veränderungen und Aufgaben in der und für die Filialorganisation.

So war es auch meine Aufgabe Jasmin Monsees aus unserem Kreis zu verabschieden, da die Q1 Tankstelle in Laatzen ab dem 22. Mai in die Pachtorganisation wechseln wird. Jasmin ist uns allen ans Herz gewachsen und wir bleiben ihr weiterhin verbunden.
 

Das Finale

Damit ging unsere ereignisreiche und wertvolle Zusammenkunft zu Ende. Mir persönlich wurde bewusst, dass all die Anstrengungen im Vorfeld sowie die gründliche Planung und Vorbereitungen sich ausgezahlt hatten, als Anett Hausdorf ihren Eindruck mit den Worten zusammenfasste: „Die Tagung ist das Highlight des Jahres!“

 

Sven Bürkner

Bei Sven Bürkner stimmt der gute Draht zu seinen Mitarbeitern. Als Leiter der Filialbetriebe lässt er durch seine Förderung und seine Motivation bei jedem den (Energie-)Funken überspringen.