Automobil | von Sebastian am 23. Mai 2022

So gehts: Elektroauto unterwegs laden an einer Q1 Ladestation

Immer mehr Autofahrer steigen von einem Verbrenner-Fahrzeug auf ein E-Auto um. Der Aspekt der Nachhaltigkeit ist hier nur einer von vielen Vorteilen. Allerdings bringt der Umstieg auf die E-Mobilität auch einige Veränderungen mit sich. Beispielsweise ist der Ladeprozess im Gegensatz zum gewohnten Tanken ein wenig anders. Den meisten von uns geht das Tanken eines Verbrenner-Fahrzeugs an einer Tankstelle mühelos von der Hand. Das Laden an einer E-Ladesäule ist für einige vielleicht noch fremd, aber es ist keineswegs komplizierter und hier gilt ebenso: Wenn man einmal weiß, wie es geht, dann ist es gar nicht mal so schwer. Folgend erfahrt Ihr Schritt für Schritt, wie Ihr an einer der zahlreichen Q1 Ladestationen Euer Elektroauto laden könnt.
 

1. Die Ladeklappe öffnen

Zuerst öffnet man die Ladeklappe am E-Auto. Der Ladeanschluss befindet sich je nach Modell entweder an derselben Stelle wie der Tankdeckel, im vorderen Kotflügel oder im vorderen Bereich des Autos. Man sollte das Auto so parken, dass man den Ladeanschluss bequem mit dem Ladekabel erreichen kann. Die Ladeklappe lässt sich von Auto zu Auto unterschiedlich öffnen: Entweder ist ein Knopf mit einem Stecker-Symbol im Auto vorhanden oder man öffnet die Ladeklappe mit einem leichten Tippen.

Sebastian an der Ladestation

2. Mit der Ladestation identifizieren

Anschließend ist es notwendig, sich mit der Ladekarte zu authentifizieren. Dafür muss die Karte an den markierten Punkt der Ladesäule gehalten werden. Q1 arbeitet dabei mit bewährten Anbietern von Ladekarten für E-Ladestationen zusammen. Aktuell werden zum Beispiel Karten von Plugsurfing, EnBW, Mobility+, Shell Recharge, NewMotion, ADAC, Charge Now, DKV, Charge+, LogPay Charge&Fuel und EinfachStromLaden an den Q1 Ladestationen akzeptiert. Die neue Q1 Card wird ebenfalls mit den Ladesäulen kompatibel sein.
 

3. Das Ladekabel anschließen

Nachdem der Bildschirm freigeschaltet wurde, kann der Ladestecker ausgewählt werden. Bei den Q1 Ladestationen sind die Ladekabel mit CCS Stecker für das DC-Laden fest angebracht, sodass kein eigenes Kabel nötig ist. Wird ein CCS Stecker an der Ladesäule ausgewählt, ändert sich die Farbe des Steckers von grün auf blau. Das signalisiert, dass der Stecker nun bereit ist, um mit der vorgesehenen Steckdose vom Elektroauto verbunden zu werden. Zudem bieten die Q1 Ladestationen auch AC-Steckdosen mit Typ 2 Stecker. Für diese Art des Ladens wird das eigene Ladekabel benötigt. Beim Anstecken ist darauf zu achten, dass das Kabel zuerst mit der Ladestation und anschließend mit dem Elektroauto verbunden wird.

E-Auto

4. Den Ladevorgang starten

Nachdem der Ladestecker mit dem Auto verbunden wurde, startet der Ladevorgang automatisch. Eine kleine Lampe an der Ladeklappe signalisiert dabei oftmals das Durchführen des Ladevorgangs. Die Ladestation verriegelt zudem die beiden Steckerenden, damit niemand den Ladevorgang unautorisiert unterbrechen kann. Auf dem Display werden nun Informationen zum Ladevorgang, wie zum Beispiel zum Akkustand und der Ladedauer, angezeigt. Nach einiger Zeit sperrt sich das Display wieder und kann nur nach der erneuten Authentifikation mit der Ladekarte bedient werden.

Display

5. Den Ladevorgang beenden 

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Verriegelung zu unterbrechen, welche wieder abhängig vom Fahrzeug-Typen sind. Bei den meisten E-Autos kann das Auto mit dem Schlüssel entriegelt werden, sodass der Ladevorgang für 30 Sekunden gestoppt wird und das Kabel leicht entfernt werden kann. Beim Renault Zoe gibt es zum Beispiel die zusätzliche Möglichkeit, eine Taste links unten am Armaturenbrett zu betätigen, um die Sperre zu lösen. Alternativ kann man sich mit seiner Ladekarte an der Ladesäule authentifizieren und am Display die Ladung manuell beenden oder man steuert das Ganze per Handy-App.
 

6. Das Ladekabel entfernen und die Ladeklappe schließen

Wenn das AC-Laden verwendet wird, sollte darauf geachtet werden, dass das Kabel zuerst aus dem Auto und dann aus der Ladesäule gezogen wird. Beim DC-Laden kann das Kabel einfach vom Auto getrennt und anschließend wieder an die Station gehängt werden. Zudem sollte man natürlich nicht das Schließen der Ladeklappe vergessen.

Wir wünschen allzeit eine gute Fahrt!

Sebastian

Als Leiter Digitalgeschäft und echter IT-Experte treibt Sebastian viele innovative Ideen in unserem Unternehmen voran.